Was Sie bei einem Versorgungsausgleich beachten sollten:


Nach der Scheidung folgt der Versorgungsausgleich

Bei einer Scheidung müssen die gemeinsam erarbeiteten Versorgungsanrechte aufgeteilt werden. Wir beraten Sie vor dem Scheidungstermin, prüfen und berechen

 

Ihre Versorgungsansprüche und

  • Wie hoch sind die Rentenansprüche nach der Scheidung?
  • Wie wird entschieden, wer wie viel erhält?
  • Was ist zu beachten bei der Ermittlung von ausländischen Versorgungsanrechten?
  • Wie stelle ich einen Antrag auf schuldrechtlicher Versorgungsausgleich?

Weitere informationen lesen.

 

Terminvereinbarung:

Rentenberatungsbüro

Wilfried Hauptmann

Helene-Wessel-Str. 10

53125 Bonn

 

Telefon: 0228 92 98 92 79

Versorgungsausgleich


Wir freuen uns über Ihr Interesse am Rentenberatungsbüro Wilfried Hauptmann. Wir beraten und vertreten Sie kompetent in Rechtsangelegenheiten auf dem Gebiet der gesetzlichen Rentenversicherung und - hauptsächlich - auf dem Gebiet des Versorgungsausgleiches. Lernen Sie die Kanzlei und ihre Schwerpunkte besser kennen.

Was uns auszeichnet:

Unsere langjährige Erfahrung und unsere fachliche Kompetenz garantieren maßgeschneiderte Lösungen, die Sie überzeugen werden. Über die Kanzlei

 

Wer wir sind:

Erfolg aus Erfahrung: Ich bin ein Rechtsbeistand mit hoher Beratungskompetenz. Ihr Rentenberater

 

Was wir bieten:

Erfahren Sie, auf welche Rechtsgebiete wir uns spezialisiert haben.Unsere Fachgebiete

 


Wir vertreten Sie außerdem gerne bei Fragen in Bezug auf Berechnung Ihrer gesetzlichen Rente.


Rentenberatung Bonn, Köln, Hamburg, Düsseldorf, Dresden, Frankfurt, Stuttgart, Berlin, München
  • Berechnung Ihrer Betriebsrente

  • Berechnung Ihrer Beamtenversorgung

  • Berechnung der Rente aus der Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes

  • Überprüfung Ihres Renten- bzw. Pensionsbescheides

  • Vertretung vor dem Sozial- und Landessozialgericht bei Streitigkeiten bezüglich der Gewährung/Ablehnung/ Höhe Ihrer Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung

  • Beratung von Privatpersonen und Firmen bei Altersteilzeit und Vorruhestand